Montag, 30. Juni 2014

Drohender Crash in Bulgarien?

Bulgarien droht ein Crash!

Innerhalb weniger Stunden gab es einen enormen Bankensturm in Bulgarien. Mehr als 400 Millionen Euro hatten die Sparer und Kontobesitzer von ihren Konten abgehoben und somit den Finanzsektor ins Wanken gebracht.

Die Banken schlossen daraufhin ihre Türen, lediglich die Automaten blieben Online.
Währenddessen ist der Aktienkurs der involvierten Bank "Fibank" eingebrochen.

Nun hat sich das Bulgarische Parlament aufgelöst, die Auflösung soll bis zum 6. August abgeschlossen sein.
Das Parlament möchte bis dahin mehrere Gesetze zur Bankenrettung verabschieden um die drohende Katastrophe abwenden zu können.

Und as usual versucht die Regierung ihren Bürgern in Bulgarien klar zu machen, dass sie nichts zu befürchten hätten. Die Bürger Bulgariens müssten sich keine Sorgen um ihr Geld machen.

Inzwischen heißt es von der Regierung, dass hinter dem Bankensturm kriminelle Interessen dahinter stehen. Mehrere Personen wurden vorübergehend festgenommen da sie im Verdacht stehen, den Bankenrun mit Falschaussagen provoziert zu haben.

Meiner Meinung nach sollten sich die Bürger Bulgariens nicht auf solche Aussagen verlassen und sofern es noch möglich ist ihr erspartes Heim holen bevor die selben Zustände wie auf Zypern oder Griechenland herrschen.

Für uns bleibt nichts anderes übrig als die Situation aufmerksam zu beobachten...



StayTuned
BugOut







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen